Symposien - Deutsch - Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit

+49/7373/103288
+49/7373/103288
Direkt zum Seiteninhalt
Deutsch - Polnische
Symposien
Risiko der Freiheit?! – Psychiatrie im Spannungsfeld zwischen Beliebigkeit und Grenzen.
Oldenburg, Niedersachsen, 15- 17 September 2022
Programm

Tagungsort: Kulturzentrum PFL

  • 16.00. Tagungsbüro

  • Eröffnung durch die Vorsitzenden:
    • Ralf Aßfalg, Zwiefalten
    • Łukasz Cichocki, Kraków

  • Begrüßung
    • Thomas Feld, Oldenburg

  • Grußwort:
    • Heiger Scholz, Minister für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
    • Nicole Piechotta, Bürgermeisterin Oldenburg,
    • Paweł Tomasz Jaworski, Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg.

Eröffnungsvorträge
  • Yurij Zakal, Lviv, „Ich kann nicht schweigen“ - Bericht aus der Ukraine
  • Mathias Bormuth, Oldenburg:
    Freiheit als politisch-psychiatrische Utopie: Karl Jaspers, Jeanne Hersch und Czesław Miłosz.

  • 20.00. Geselliges Beisammensein mit Imbiss und Kulturprogramm.

Tagungsort: Kulturzentrum PFL

Chairmen: Daniela Brandtner, Maria Waloszek-Brzozoń
Behandeln wir die Richtigen?

9.00. Elke Prestin, Solingen, Ist individuelle Freiheit grenzenlos?
9.45.  Ewa Niezgoda, Kraków, Die Grenzen in der Psychotherapie.
10.30. Kaffeepause.
11.00. Ute Franz, Bremen, Wachsende Forensik - Der Preis für die Freiheit?
11.45. Plenumsdiskussion.
13.00. Mittagessen
14.00. - 15.45. Workshops
1. Ralf Aßfalg, Arthur Kochanski, Wohlwollende Zwang?
2. J. Zimmermann, Łukasz Cichocki, Die Grenzen von der Freiheit in der Psychotherapie.
3. Patrick Debbelt, Wojciech Kosmowski, Psychiatrie hinter Gefängnismauern.
4. Maria Załuska, Bernd Meißnest, Was uns heute noch beschäftigt – Strafe und Versöhnung.
5. Angela Wenzel, Elżbieta Maludzińska-Janczarska, Marcin Ziółkowski, Freiheit süchtig zu werden oder Versklavung durch die Sucht.
6. Esther Gronenborn, Thomas Feld, film „Ich werde nicht schweigen” –Rückblick auf die Psychiatriegeschichte Oldenburgs.

16.15. - 18.15. Mitgliederversammlung.
20.00. Gesellschaftsabend: Spiegelsaal im Alten Kurhaus, Auf dem Hohen Ufer 20, 26160 Bad Zwischenahn.

Tagungsort: Kulturzentrum PFL

Chairman: Bernd Meißnest
Risiko der Freiheit

09.00. Ulrich Lilie, Berlin, Assistierter Suizid.
09.45. Wojciech Kosmowski, Bydgoszcz, Assistierter Suizid.
10.30. Kaffeepause.
11.00. Maria Załuska, Warszawa, Fazit und Ausblick.
11.30. Plenum
13.00. Mittagessen und Ende des Symposiums.
Tagungsort: Kulturzentrum PFL
Peterstraße 3, 26121 Oldenburg

Anmeldungen zur Tagung per E-Mail:
Deutsch-Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit e.V. c/o
Karin Rath, ZfP Südwürttemberg,
Hauptstr. 9, 88529 Zwiefalten,
Tel.: 07373 103169

Teilnehmerbeitrag für deutsche Teilnehmer:
Leistungen = Tagungsgebühren / Tagungsverpflegung / Eröffnungsabend und Gesellschaftsabend
  • Pauschalpreis 295 €
  • Pauschalpreis für Mitglieder 250 €
  • Ermäßigung bei weniger als TVöD EG12 ./. 25 €

Anmeldeschluss zur Tagung ist der 09.09.2022
Bitte überweisen auf das Konto der DPGSG:
Volksbank Kleverland
IBAN: DE29 3246 0422 1010 0880 18
BIC: GENODED1KLL

Buchen einer Übernachtungsmöglichkeit obliegt der Eigenregie der Teilnehmer.
In Zusammenarbeit mit
Adresse
Deutsch - Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit e.V.
c/o ZfP Zwiefalten, Hauptstr. 9 / 88529 Zwiefalten
Telefon
+49/7373/103288
Email
dpgsg@zfp-zentrum.de
Die Site enthält keine Elemente, die die Benutzeraktivität untersuchen.    Datenschutzinformation
Zurück zum Seiteninhalt